Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Linux Ping Befehle

Ubuntu ist eine Linux-Distribution, die auf Debian basiert. Der Name Ubuntu bedeutet auf Zulu etwa „Menschlichkeit“ und bezeichnet eine afrikanische Philosophie. 
ping {Optionen} {Netzwerkteilnehmer}

Optionen:

  • -c (count)begrenzt die Anzahl der Pings.
  • -w (deadline) gibt an, wie wieviele Sekunden der Ping ausgeführt wird.
  • -W (timeout) gibt an, wie lange auf eine Antwort gewartet wird, bevor der Ping stoppt.
  • -i (interval) gibt an, nach wie vielen Sekunden jeweils ein Ping ausgeführt wird.
  • -I (Interface adress) bestimmt, über welche Schnittstelle die ping-Anfrage gesendet wird.
  • -q (quiet output) gibt an, dass nur das nur das Endergebnis angezeigt wird, und der normale Output versteckt bleibt.
Beispiele:

Pingt die Webseite www.google.de an:

   ping www.google.de

Pingt die IP 152.101.78.128 an:

   ping 152.101.78.128

Begrenzt die Anzahl der Pings auf 4:

   ping -c 4 152.101.78.128

Ping für 12 Sekunden ausführen:

   ping -w 12 152.101.78.128

Ping für 10 Sekunden ausführen, 
aber einzelne Ping-Ergebnisse ausblenden 
und nur Endergebnis anzeigen:

   ping -q -w 10 152.101.78.128

Pingt die IP alle 8 Sekunden an:

   ping -i 8 152.101.78.128

Besonderer Befehl, der nur für Netzwerk-Monitoring gedacht ist:

  sudo ping -f 152.101.78.128

Zeichnet einen Punkt für jedes Paket, das gesendet wurde.
Wenn das Netzwerk antwortet, wird ein Punkt entfernt.
So könnt ihr genau sehen, wie viele Pakete wann verloren gehen.

Kommentar verfassen